Tabula Magica

Sigrid Busch & Jörg Spanjer Spielehandel und -vertrieb GbR

Neue Straße 6

26316 Varel

Tel   04451  9617919  |    0171  6385721

E-Mail  info@tabulamagica.de     

Herzlich willkommen!

Erleben Sie auf über 100 Quadratmetern mehr als 600 aufregende Brett- und Kartenspiele, Puzzles, spielerische Geschenkideen und pfiffige Deko-Artikel. Genießen Sie abwechslungsreiche Kulturveranstaltungen in einem besonderen Ambiente.

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr

SO ERREICHEN SIE UNS

Tabula Magica

Neue Straße 6  |  26316 Varel

Telefon: 0 44 51  9 61 79 19

E-MAIL  info@tabulamagica.de

Aus unserem Sortiment

 

Das wird bei uns gespielt

Familienspiele

Puzzles

Kinderspiele

Logik-Spiele

Strategiespiele

Spielerische Geschenke

Holzbrettspiele

Deko-Artikel

 

Raum für Kunst & Kultur

Kunstausstellungen, Hauskonzerte, Lesungen, Vorträge:

Wir bieten über das Jahr ein kleines, aber feines Kunst- und Kulturprogramm in unseren Geschäftsräumen an. Bis zu 50 Gäste finden einen Sitzplatz.

Möchten Sie unsere Räume für Ihre Veranstaltung buchen?

Sprechen Sie uns an!

Unsere Kulturveranstaltungen werden gefördert durch

 

23. November 2019  |  19.30 Uhr  |  Hutkonzert

Abickhafe

Folk-Tunes & Songs

"Abickhafe" sind: Christian "Krischan" Hafemann-Stummeldorf, Insa McLean, Jörg Spanjer und Peter Schmidt (Foto oben von links) sowie Sarah Budrich.  Die Musiker tummeln sich in unterschiedlichen Projekten, haben sich über eine Irish-Folk-Session zusammengefunden und treffen sich seit 2018 einmal im Monat in einem alten Bauernhaus im Dörfchen Abickhafe (Landkreis Wittmund) zum gemeinsamen Musizieren.

Obwohl "Abickhafe" keine größeren Auftrittsambitionen hegt, entschlossen sich die fünf, zumindest zweimal im Jahr einen netten, zwanglosen Abend mit Freunden und Bekannten zu gestalten: im Sommer am Probenort Abickhafe und im Herbst bei uns in unserem Geschäft. Und damit das Kind einen Namen hat, einigte man sich auf "Abickhafe".

 

Das Repertoire speist sich zum Großteil aus irischen Tunes, aber "Abickhafe" gestattet sich auch Ausflüge in die skandinavische oder kanadische Folkmusik. Insa McLean steuert Songs - auch aus eigener Feder - bei. Die beste Garantie für einen persönlichen, entspannten und entspannenden Abend ohne Perfektionsanspruch.

 

Veranstaltungen 2020

18. Januar 2020  |  20.00 Uhr  |  Hutkonzert

Nachbarn

... handgemachte Musik

In mehrfacher Hinsicht haben sich in diesem Trio Nachbarn gefunden.

Als Insa Mc Lean vor einiger Zeit für ihr damaliges Folk -Duo einen Begleitgitarristen suchte, kontaktierte sie übers Internet den Sänger und Gitarristen Gent Salverius, der ihr dann auch gleich antwortete. Im Laufe des Gesprächs stellte sich überraschenderweise heraus, dass beide per Luftlinie kaum 100 Meter auseinander wohnen. So kam ein Treffen schnell zustande und man fand letztlich auch musikalisch zusammen. So sind zwei Nachbarn in dieser Formation erklärt.

Der dritte im Bunde, der Bassist Henk de Vries, ist in zweierlei Hinsicht Nachbar. Zunächst kommt er aus unserem Nachbarland Holland, genauer gesagt aus Middelstum, das liegt nahe bei Groningen. Kennengelernt hat Insa McLean ihn allerdings in Dänemark, wo die beiden auf einem Musikercampingplatz langjährige Campingnachbarn sind. Dort hat auch die gemeinsame musikalische Zusammenarbeit begonnen, die nun hier im nachbarschaftlichen Trio fortgesetzt wird.

Musikalisch haben alle drei sehr ähnliche Vorstellungen von dem, was sie machen möchten.

Insa McLean kommt aus der Folkmusik im weitesten Sinne, spielt viel auf Irischen Sessions Tin Whistle und Akkordeon, schreibt aber seit Jahren schon eigene Lieder, sowohl in plattdeutscher als auch in hochdeutscher Sprache. In ihren Liedern ist sie dem Stil der Folkmusik treu geblieben.

Gent Salverius kommt eher aus dem amerikanischen Folk und Rock, hat jahrelang vorzugsweise Songs von Neil Young und anderen aus der amerikanischen Singer-/Songwriterszene gecovert. Er schreibt ebenfalls seit langem deutschsprachige Lieder, die aber seine musikalischen Wurzeln nicht verleugnen

Durch den Bassisten Henk de Vries, der sich sowohl in der einen als auch in der anderen Richtung musikalisch wohlfühlt, da er in seiner Heimat in einer irischen & Bluegrass Band und in einem Trio spielt, das Musik in Groninger Mundart präsentiert, wird die Musik der beiden komplettiert und abgerundet.

Gerade durch das Nebeneinander und die Vermischung der beiden unterschiedlichen Musikstile wird ein Konzertabend mit den Nachbarn für den Zuhörer zu einem besonderen Erlebnis, das gekonnte und unterhaltsame Abwechslung bietet.

Mehr Infos: www.nachbarn-musik.com

Veranstaltungen 2019

Martin_Flindt_Sabine_Hermann